Das schlaue Füchslein

Das schlaue Füchslein

Die Spielzeit des Theater Freiburg wurde mit Leoš Janáčeks Tieroper vom feinsinnigen und gewitzten Füchslein im Großen Haus eröffnet.

Vielleicht war es ja dieses eine Bild aus der mehr als 200 Bilder umfassenden Sammlung des bekannten Zeichners Stanislav Lolek, das Leoš Janáček den ultimativen Reiz der Füchsin mit einem Schlag vor Augen geführt hat? Janček setzte einen Comic-Strip in Töne, der unter dem Titel "Das schlaue Füchslein" auf den Bühnen der Welt heimisch werden sollte. Die Füchsin ist das pure Leben. Und das ist faszinierend für den ihr hinterherjagenden Förster, der verzweifelt nach einem Leben sucht, das er verloren zu haben glaubt. Durch Jančeks Sprachmelodien können wir die Tiere verstehen, wo die Menschen seiner Oper kein Gehör für sie haben. Es ist das Ringen um Inspiration, dem die junge Regisseurin Kateryna Sokolova nachspürt. Mitsamt den Ausschlägen zwischen Gewaltausübung und Unterwerfung, Sehnsucht und Glückserfüllung, die Janček so einzigartig in Musik gesetzt hat.

Premiere: Sa 2.10., 19.30 Uhr, Freiburger Theater, Großes Haus, w.T. So 3./ Sa 9./ So 17./ Mi 20./ Sa 30.10., Karten: 0761-2012853 u. Theaterkasse, Bertoldstraße 46.


Drucken   E-Mail