Mit acht Festivals in die Zukunft

Mit acht Festivals in die Zukunft

FESTIVALS: Das Festspielhaus Baden-Baden veranstaltet 2022 acht neu fokussierte Festivals und erfindet sich mit vielen Stars der Musik im Geiste seiner Gründungsidee neu.

Benedikt StampaIntendant Benedikt Stampa stellte am 18. November das komplette Programmjahr 2022 vor: „Wir haben die Zeit der Unwägbarkeiten in der Pandemie genutzt, um uns grundlegend zu hinterfragen und fit für die Zukunft zu machen. Der Festspiel-Gedanke, die Gründungsidee des Hauses, soll wieder ins Rampenlicht geholt werden.“ Den neuen Weg werden viele Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt mitgehen. „Das Gute wird bleiben“, so Benedikt Stampa, „Künstlerfreunde werden Mit-Kuratorinnen und Mit-Kuratoren. Das Festival der Zukunft ist beides: Labor und Erlebnisraum, es bietet neue Wege zur Begegnung mit Musik und Theater sowie den Künstlern selbst. Baden-Baden – 2021 zum Weltkulturerbe ernannt – kann die im 19. Jahrhundert von Hector Berlioz begründete Festival-Tradition mit europäischem Anspruch in die Zukunft denken“, sagt Benedikt Stampa.
Während die Osterfestspiele mit den Berliner Philharmonikern und ihrem Chefdirigenten Kirill Petrenko (9.-18. April 2022), zu deren Protagonistinnen und Protagonisten unter anderem Asmik Grigorian, Anna Netrebko und Sonya Yoncheva gehören, bereits angekündigt waren, sind diese Programme neu: Das junge Publikum feiert ein „Takeover“-Festival vom 4.-6. Februar 2022. Die Pfingstfestspiele werden unter dem neuen Festival-Namen „PRESENCE“ vom 28.5. bis 6.6.2022 zur Residenz des SWR Symphonieorchesters in Baden-Baden. Musik des 20. und 21. Jahrhunderts wird in Klassikern des 19. Jahrhundert gespiegelt.
Im Juli laden Yannick Nézet-Séguin und das Chamber Orchestra of Europe vom 8.7. bis 17.7.2022 zu „La Capitale d’Été“ – dem Festival der Romantik in Baden-Baden.
Ebenfalls im Sommer sollen die „BB-Nights“ in Zukunft mit Shows und Musical locken. Als Vorgeschmack ist 2022 Disneys „Die Schöne und das Biest“ vom 21. bis zum 24.7. zu Gast.
Nach dem SWR3 New Pop Festival (15.-17.9.2022) öffnet sich erstmals der Vorhang zu „The World of John Neumeier“, dem neuen Tanzfestival (30.9. bis 9.10.2022). Explizit europäisch soll es bei den Herbstfestspielen vom 11. bis 19. November unter dem Motto „La Grande Gare“ mit den Dirigenten Thomas Hengelbrock und Teodor Currentzis zugehen, bevor der „Russische Winter“, ein Opern- und Ballettfestival mit dem St. Petersburger Mariinsky Theater, das Festival-Programmjahr vom 20.-27.12.2022 beschließt.

INFO: Komplettes Programm 2022 / Vorverkauf: www.festspielhaus.de

 

 


Drucken   E-Mail