SALOME

SOMMER OPEN-AIR: Das Theater der Immoralisten zeigt noch bis zum 10. September „Salome“ von Oscar Wilde und Manuel Kreitmeier.

Oscar Wildes magisches Stück "Salome" bildet die Grundlage für Manuel Kreitmeiers bitterböse Parabel über den Tanz der Menschheit auf dem Vulkan. Ein Raumschiff führerlos im Weltall. Alle Ressourcen sind aufgebraucht. Nur König Herodes und sein Gefolge sind noch am Leben, feiern Party und spielen die ewigen Spiele von Macht, Vergnügen und Rausch weiter. Dies allerdings ist nur möglich, dank eines Wesens von einem anderen Planeten, mit Namen Jochanaan, dessen Fähigkeit zur Photosynthese die Sauerstoffversorgung des Schiffes und seiner Besatzung sicherstellt. Gnadenlos ausgebeutet und in einem Tank eingesperrt, prophezeit es Herodes Untergang. Salome, die schöne Tochter des Königs, entdeckt Jochanaan im verborgenen Teil Schiffes und verliebt sich Hals über Kopf in den Propheten. Eine todbringende Liaison nimmt ihren Lauf...
Oscar Wildes magischer Text ist Grundlage für Manuel Kreitmeiers bitterböse Parabel über den Tanz der Menschheit auf dem Vulkan. Ein tolles Weltraumspektakel, voller schräger Figuren, komischer Momente und dramatischer Zuspitzungen und unser Statement zur aktuellen Lage der Dinge.

 INFO: Termine bis 10.09., jew. 20.30 Uhr. Theater der Immoralisten, Freiburg, Ferdinand-Weiß-Straße 9-11. Karten: 0761-2111830 und BZ- Ticket Tel.: 0761 / 496 88 88.

Weitere INFOS:

 


Drucken   E-Mail