Böhmische Dörfer

Böhmische Dörfer

BÜHNE: Die neue Theaterproduktion „Böhmische Dörfer“ des Cargo-Theater ist eine autobiografische Auseinandersetzung der beiden Geschwister Carla und Leon Wierer mit dem Leben ihres Großvaters.

Dieser kämpfte im Zweiten Weltkrieg als Soldat in Stalingrad. Was könnte ihnen der junge Mann, den sie nur von einem Foto kennen, alles vererbt haben? Einen bestimmten Gang, eine besondere Art zu denken? Alpträume, oder den Granatsplitter, den er aus Stalingrad in seiner Schulter mitbrachte?
„Mehr und mehr berühren und verquicken sich so Heute und Damals, immer mehr Farben und Facetten bekommen die Recherchen. (…) Wie sie dann aber ihr Publikum über 80 Minuten lang mitnehmen auf eine sehr persönliche und zunehmend packende Reise, das ist fantastisch. (...)Es ist die Musik, die berührt: So spielt Carla Wierer auf Opas Mundharmonika, zupft Böhmisches auf der Zither, singt russische Gänsehaut-Lieder. Worum geht es hier? Um Vergebung, Erlösung vom Trauma? Oder um eine gute Geschichte? Zum Glück um beides!“ (Marion Klötzer/ Badische Zeitung, 18.06.2021)
Von und mit Carla und Leon Wierer

INFO: Fr 28./ Sa 29.10., Kammertheater, E-Werk Freiburg, jew. 20.30 Uhr. Karten: bei BZ-Ticket oder unter www.reservix.de

Weitere INFOS: 


Drucken   E-Mail