EasyStreet Festival

EasyStreet Festival

Auch dieses Jahr soll es in Freiburg wieder das Straßentheaterfestival EasyStreet geben. In welcher Form das Festival vom 24.-27. Juni stattfinden kann, wird im Mai entschieden.

Eigentlich möchte das EasyStreet Festival die Menschen direkt in die Stadtteile holen und mit hochkarätigen internationalen Straßenkünstler*innen möglichst viele Bürger*innen unterschiedlicher Schichten und kultureller Prägung erreichen. Noch hofft das Orgateam darauf, wie schon letztes Jahr geplant, die Shows an Plätzen in Herdern, Haslach und in der Oberwiehre anzubieten. Sollten die Hygieneauflagen dies nicht erlauben, möchte das EasyStreet-Team auf das Konzept von 2020 zurückgreifen: Da fand das Festival als TinyEdition am Sternwaldeck mit Voranmeldung statt. An zwei Wochenendtagen konnten die Besucher*innen so in kleinen Gruppen und mit ausreichend Abstand die Shows bestaunen. Die tolle Open Air-Atmosphäre, diefür einen Moment die Widrigkeiten der Pandemie vergessen ließ, lockte insgesamt rund 600 Zuschauer an.
Geplant ist folgendes Programm: Donnerstag: Filmvorführung in Kooperation mit dem Kommunalen Kino. Freitag, Samstag und Sonntag: Künstlerdarbietungen von dem kanadischen Komiker Dado, der Seiltänzerin Thamar Hampe (D) und der Ulknudel Sari Mäkelä (Finnland). Zudem haben der Freiburger Jongleur Fabian Flender und die Schweizerin Anita Bertolami mit ihrem Figurentheater zugesagt und Wahlfreiburger Shiva Grings aus Irland wird zum ersten Mal seine Show „Postal“ zeigen.
Info: www.easystreetfestival.de


Drucken   E-Mail